1.3.1 Paket

Pakete strukturieren die Klassen des Datenmodells in fachlich zusammenhängende Gruppen. Der Paketname bezeichnet damit die Gruppe der Klassen, die in einem Paket enthalten sind. Mehrere Pakete können wiederum gemeinsam in einem Oberpaket zusammengefasst werden. Des Weiteren wird jedem Paket eine zweistellige Nummer zugewiesen, die in die nach den AdV-Richtlinien vorgeschriebenen Kennung für Klassen einfließen (zum Aufbau der Kennungen siehe Kapitel 1.5).

Das LgBestMod ist in drei Oberpakete strukturiert:

Das Paket Basisschema enthält allgemeine Klassen, über die die Ableitung des LgBestMod aus dem AdV-Basisschema erfolgt. Darüber hinaus sind modellübergreifend weitere allgemeine Klassen, ggf. mit Attributen und speziellen Datentypen, definiert.

Im Paket Fachschema sind die Klassen zusammengefasst, die eine allgemeine, nicht ausschließlich fachspezifische Bedeutung haben (topographische Bestandsdaten). Es enthält die im Folgenden aufgeführten Unterpakete (in Klammern dahinter steht jeweils die zweistellige Ziffer für den Aufbau der Kennung für die Klassen):

  • Bauwerke (21)
  • EinbautenInAussenanlagen (22)
  • Leitungssysteme (23)
  • BefestigteUnbefestigteFlaechen (24)
  • Gewaesser (25)
  • Gelaendeform (26)
  • FunktionaleFlaechen (27)
  • Dokumentationsnachweise (28)
  • Plangestaltung (29)
  • TemporaereObjekte (90)

Im Paket Fachsystemschema sind die Klassen zusammengefasst, die einen eindeutigen, ausschließlichen Fachbezug aufweisen (fachliche Bestandsdaten). Es ist ebenfalls in weitere Pakete untergliedert (Unterpakete). Es enthält die folgenden Unterpakete, die fachthematische Gruppen bilden (in Klammern dahinter steht jeweils die zweistellige Ziffer für den Aufbau der Kennung für die Klassen):

  • FreiflaechenGewaesser (30)
  • SportAusbildungsanlagen (31)
  • Uebungsplaetze (32)
  • StrassenWegePlaetze (40)
  • Flugverkehr (41)
  • Schienenverkehr (42)
  • Schiffsverkehr (43)
  • Abwasser (50)
  • Wasserversorgung (51)
  • Gasversorgung (52)
  • ElektrischeAnlagen (53)
  • InformationsKommunikationstechnik (54)
  • Waermeversorgung (55)
  • POL (56)
  • TechnischeMedien (57)
  • KaelteKlimaLueftung (58)
  • VersorgungAllgemein (59)
  • BodenGrundwasserschutz (70)
  • Kampfmittelraeumung (71)
  • Brandschutz (72)
  • Vermessung (80)
     

1.3.2 Klasse

Eine Klasse hat definierte Eigenschaften wie z. B. Attribute, Relationen zu anderen Klassen usw. Über diese Eigenschaften werden die für die Liegenschaftsbestandsdokumentation relevanten Informationen zu den jeweiligen Realweltobjekten modelliert. Die Beschreibung der Klassen erfolgt nach einer einheitlichen Semantik und Notation. 

Anhand ihrer Eigenschaften und Bedeutung im Datenmodell wird zwischen verschiedenen Klassentypen unterschieden, die die Bedeutung der Klasse im Modell hervorhebt:

  • Geometrieklasse
  • Sachdatenklasse
  • PO-Klasse (Klasse für die Erhebung von Präsentationsobjekten) 
  • Datentyp
  • Aufzählung

Dabei kann eine Klasse ausschließlich als Oberklasse zur Vererbung von Eigenschaften an andere Klassen dienen. Man spricht in diesem Fall von abstrakten Klassen im Gegensatz zu instanziierbaren Klassen, nach denen Daten erfasst werden können. Datentypen sind Klassen, die ebenfalls nicht instaziiert werden, da sie nur dazu dienen, Eigenschaften komplexer Attribute festzulegen. Abstrakte Klassen und Datentypen sind ausschließlich im Paketbereich Basisschema zu finden.

1.3.2.1 Geometrieklasse

Eine Geometrieklasse ist eine Klasse, die aus der Oberklasse LK_REO abgeleitet ist
und damit eine Geometrie aufweisen. Über die einem Objekt zugewiesene Geometrie
erfolgt die Darstellung in einer Kartenansicht bzw. einem Plan.

1.3.2.2 Sachdatenklasse

Eine Sachdatenklasse ist eine Klasse, die aus der Oberklasse LK_NREO abgeleitet
ist und damit keine Geometrie aufweisen.

1.3.2.3 PO-Klasse

Eine PO-Klasse ist eine Klasse für die Erfassung von Präsentationsobjekten, die aus der AdV-Basisklasse AP_GPO abgeleitet ist. Die folgende Abbildung zeigt eine Übersicht über die PO-Klassen des LgBestMod (grün dargestellt) und ihrer Ableitung aus dem AdV-Basisschema (sandfarben dargestellt).
 

Abb. 1 :PO-Klassen und ihre Ableitung aus den AdV Basisschema
1.3.2.4 Datentyp

Ein Datentyp ist eine Klasse, mit der eine meist komplexe Eigenschaft (im Sinne eines komplexen Attributs) festgelegt wird, der zur Beschreibung einer oder mehreren anderen abstrakten oder instanziierbaren Klassen verwendet werden kann. Datentypen haben im LgBestMod keine große Bedeutung und werden nur an wenigen Stellen im Basisschema für modelltechnische Zwecke genutzt.

1.3.3 Aufzählung

Eine Aufzählung ist eine besondere Form des Klassentyps Datentyp, mit dem zu einem Attribut vom Typ Aufzählung eine vordefinierte Menge von möglichen Werten festgelegt wird. Wie Datentypen kann auch eine Aufzählung von mehreren Attributen verschiedener Fachklassen gemeinsam genutzt werden.

1.3.4 Geometrieklassen des Fach- und Fachsystemschemas

Bei den instanziierbaren Geometrieklassen in den Paketen des Fachschemas und Fachsystemschemas wird zwischen verschiedenen Klassentypen unterschieden, die jeweils eine spezifische Bedeutung im LgBestMod haben und einem speziellen Grundmuster folgen. Diese Klassentypen sind:

  • Basisklasse
  • Unterklasse
  • Teilklasse

Für Basisklassen, Unterklassen und Teilklassen wird auch der Sammelbegriff Fachklasse verwendet. Im Folgenden sind die Klassentypen und ihre unterschiedliche Bedeutung kurz erläutert.
 

1.3.4.1 Basisklasse

Eine Basisklasse ist eine Fachklasse, die eine Menge von ähnlichen in der realen
Welt vorkommenden Objekten über ihre gemeinsamen Grundeigenschaften beschreibt.
Dabei kann es sich um

  • Attribute,
  • Relationen zu anderen Klassen sowie
  • Präsentationsobjekte

handeln. Darüber hinaus hat eine Basisklasse immer einen Geometrietyp (punktförmig, linienförmig oder flächenförmig mit/ohne Exklaven). 

Eine Basisklasse vererbt ihre Eigenschaften an die ihr zugeordneten Unterklassen. 

1.3.4.2 Unterklasse

Eine Unterklasse ist ebenfalls eine Fachklasse, die eine Basisklasse anhand von weiteren unterklasse-spezifischen Merkmalen weiter spezialisiert. Gegenüber den Eigenschaften ihrer Basisklasse kann sie also weitere differenzierende Eigenschaften aufweisen. Die Basisklasse vererbt dabei alle ihre Eigenschaften (Attribute, Relationen, Präsentationsobjekte) an die ihr zugeordneten Unterklassen.
 

1.3.4.3 Teilklasse

Eine Teilklasse ist eine abstrakte Klasse und ist vergleichbar mit einer Basisklasse, besitzt aber immer eine linienförmige Geometrie, die geometrisch exakt auf dem Umring (i.d.R. nur einem Teilbereich des Umrings) der Geometrie einer konkreten flächenförmigen Basisklasse liegt. Über eine Teilklasse wird eine Besonderheit auf dem geometrischen Umring einer flächenförmigen Klasse gekennzeichnet, beispielsweise eine offene Gebäudeseite.

Die Teilklasse weist eine Relation zu der ihr zugeordneten Basisklasse auf und kann weitere Unterklassen aufweisen.

1.3.5 Präsentationsobjekte

Präsentationsobjekte dienen zur Ausgestaltung des Kartenbildes. Sie können punktförmig oder linienförmig sein oder ein Attribut als Textdarstellung für das Kartenbild aufbereiten. Präsentationsobjekte sind selber keine Klassen, sondern repräsentieren eine spezifische Ausprägung von Objekten einer Klasse des Typs PO-Klasse (s. o.), die aus entsprechenden Klassen des AdV-Basisschemas abgeleitet sind.

Die spezifische Ausprägung der Objekte der PO-Klassen erfolgt über das Attribut signaturnummer, das über die Klasse AP_GPO aus dem AdV-Basisschema vererbt wird.

Präsentationsobjekte weisen eine Relation zu der ihnen zugeordneten geometrischen Klasse auf. Dabei sind im LgBestMod zu einer konkreten Klasse nur Präsentationsobjekte mit bestimmten vorgegebenen Belegungen des Attributs signaturnummer zugelassen.

Im Modellkatalog werden nur punktförmige und linienförmige Präsentationsobjekte explizit beschrieben. Textförmige Präsentationsobjekte können implizit zu jedem Attribut einer Klasse angelegt werden (Ausnahme: Attribute vom Typ Boolean und Art-Attribute).

1.3.6 Fachbereich

Neben der Zuordnung zu einem Paket sind die Klassen auf der untersten Vererbungsebene immer auch einem Fachbereich zugeordnet. Damit wird gekennzeichnet, ob die Objekte der Klasse ausschließlich dem topographischen Bestand gemäß BFR LBestand Kap.2.3 oder zusätzlich bzw. ausschließlich dem fachlichen Bestand zugeordnet sind.

Klassen, deren Objekte ausschließlich dem topographischen Bestand zugeordnet sind, gehören zum Fachbereich Basisbestand und sind ausschließlich den Paketen des Oberpaketes Fachschema zugeordnet (Beispiel: UF_GebaeudeAllgemein - BAS). 

Klassen, deren Objekte ausschließlich dem fachlichen Bestand zugeordnet sind, sind ausschließlich den Paketen des Oberpaketes Fachsystemschema zugeordnet (Beispiel: BF_SchutzstreifenSchienenverkehr - SIV). 

Sofern Klassen dem fachlichen Bestand zugeordnet werden, aber mindestens die Objektgeometrie Bedeutung für den topographischen Bestand hat, sind sie mindestens aus einer Basisklasse aus dem Paketbereich Fachschema abgeleitet (Beispiel: UP_Baum - FRE). 

Klassen der fachlich geprägten Fachbereiche sind überwiegend den Paketen des Oberpaketes Fachsystemschema zugeordnet. Ausnahmen bilden fachspezifische Basisklassen ohne weitere fachspezifische Unterklassen (d. h. unterste Vererbungsebene), die auf Grund ihrer Bedeutung für den topographischen Bestand auch direkt dem Paketbereich Fachschema zugeordnet sein können (Beispiel: BL_Schutzummantelung - POL).

Fachbereiche werden im Modellkatalog durch ein 3-stelliges, aus Buchstaben bestehendes Kürzel angegeben. Für die Kennung ist zusätzlich eine 2-stellige Nummer vergeben, die sich an der dem Fachbereich zugeordneten Paketkennung orientiert (sortiert nach der Kennung des zugehörigen Paketes/Paketbereiches):

  • BAS - Basisbestand (20)
  • FRE - FreiflaechenGewaesser (30)
  • SPO - SportAusbildungsanlagen (31)
  • UEB - Uebungsplaetze (32)
  • SWP - StrassenWegePlaetze (40)
  • FLV - Flugverkehr (41)
  • SIV - Schienenverkehr (42)
  • SFV - Schiffsverkehr (43)
  • ABW - Abwasser (50)
  • WAS - Wasserversorgung (51)
  • GAS - Gasversorgung (52)
  • ELT - ElektrischeAnlagen (53)
  • ITK - InformationsKommunikationstechnik (54)
  • WVA - Waermeversorgung (55)
  • POL - POL (56)
  • ATM - TechnischeMedien (57)
  • KKL - KaelteKlimaLueftung (58)
  • VSO - VersorgungAllgemein (59)
  • OG - BodenGrundwasserschutz (70)
  • KMR - Kampfmittelraeumung (71)
  • BRA - Brandschutz (72)
  • VER - Vermessung (80)

© 2021 Landesamt GeoInformation Bremen