Im Folgenden ist der Formularaufbau zur Beschreibung von Klassen beschrieben. Sofern bestimmte Angaben nicht auf alle Klassentypen zutreffen, ist dies ausdrücklich erwähnt.

Abb. 8: Muster: Katalogformular für Klassen
Klasse<Klassenname>Kennung<pp bb uuu ff>
Geometrietyp<Geometrietyp>Genauigkeit<OGL/OGH>
Paket<Oberpaket1>.<Paket>Fachbereich<XXX>
Oberklasse
   oder
Basisklasse
<Oberpaket>.<Paket >.<Oberklasse>
Beschreibung

<Beschreibung der Klasse>

Erfassungsregel

<Erfassungsregel der Klasse>

Unterklassennur sofern Unterklassen vorhanden
<Oberpaket>.<Paket>:
  • <Unterklasse 1>
  • <Unterklasse 2>
  • ...
Präsentationsobjektenur für Klassen des Typs PO-Klasse
<Oberpaket>.<Paket>:

  • <Präsentationsobjekt 1>
  • <Präsentationsobjekt 2>
  • ...

3.3.1 Erläuterung der Felder

Klasse
Die Feldbezeichnung ist an den Klassentyp angepasst, die die Klasse aufweist (siehe Kapitel 1.3.2). Eine Klasse ist identifizierbar über ihren Namen und ist modellweit eindeutig.
Der Name entspricht der ihr zugewiesenen fachlichen Bedeutung der Klasse. Zur
Bildungsregel von Klassennamen siehe auch Kapitel 1.4.

Kennung
Zur Erläuterung des Aufbaus der Kennung siehe Kapitel 1.5.

In der Kennung von Basis- und Teilklassen in Paketen des Fachschemas sind sowohl
die Ziffern 5 bis 7 als auch die Ziffern 8 bis 9 durch Nullen belegt.

In der Kennung von Basis- und Teilklassen in Paketen des Fachsystemschemas
sind nur die Ziffern 5 bis 7 durch Nullen belegt. Die Ziffern 8 und 9 sind durch
die Kennung des Fachbereiches belegt, das dem Paket entspricht dem sie zugeordnet
sind.

Geometrietyp
Basisklassen können einen der folgenden Geometrietypen aufweisen:

  • punktförmig
  • linienförmig
  • flächenförmig ohne Exklaven
  • flächenförmig mit Exklaven
  • keiner (für Sachdatenklassen)

Unterklassen besitzen keinen eigenen Geometrietyp, sondern erben diesen von der jeweiligen Oberklasse (Basis- oder Teilklasse).

Teilklassen können nur den Geometrietyp linienförmig aufweisen.

Genauigkeit
Die Angabe einer Genauigkeit erfolgt nach den Genauigkeitsstufen gemäß BFR Verm. Die Angabe erfolgt getrennt nach Lage- und Höhengenauigkeit (OGL, OGH), aber nur bei instanziierbaren geometrischen Klassen (abgeleitet aus LK_REO), deren Geometrie im Regelfall über ein vermessungstechnisches Verfahren erhoben wird. Demgegenüber haben PO-Klassen keine Vorgaben zur Genauigkeit.

Ist bezogen auf die Lage oder die Höhe keine Genauigkeitsstufe zutreffend, weil die Geometrie nicht durch eine Vermessung erhoben wird oder beispielsweise keine Höhe zu erfassen ist, so ist als Genauigkeitsvorgabe der Eintrag keine Angabe angegeben. 

Die Vorgaben sind in der Regel unterklassespezifisch. Basisklassen mit Unterklassen erhalten einheitlich die Festlegung keine Angabe bei der Lage- und Höhengenauigkeit, da Basisklassen üblicherweise nicht instanziiert werden. Ausnahmen bilden die Basisklassen, die keine weiteren Unterklassen aufweisen.

Paket
Zuordnung der Klasse zu einem Paket. Dabei wird durch einen Punkt getrennt die entsprechende Pakethierarchie angegeben.

Fachbereich
Die Eigenschaft Fachbereich kennzeichnet die fachliche Zuordnung der Klasse. Unterklassen sind genau einem Fachbereich zugeordnet. Bei Basis- und Teilklassen wird die Vereinigungsmenge aller Fachbereiche ihrer Unterklassen angezeigt. Klassen des Basisschemas haben keine Fachbereichszugehörigkeit, das Feld bleibt leer.

Oberklasse bzw. Basisklasse
Jede Klasse erhält als beschreibendes Element einen Verweis auf seine Oberklasse, aus der sie abgeleitet wurde. Zusätzlich zur Oberklasse wird über einen Punkt voneinander abgetrennt die vollständige Pakethierarchie angegeben, unter der die Oberklasse abgelegt ist. Die Pakethierarchie der Klasse und der zugehörigen Oberklasse können voneinander abweichen.

Im Fall einer Unterklasse lautet der Feldname Basisklasse.

Beschreibung
Die Beschreibung enthält die Definition, wie das fachliche Verständnis der Klasse in der realen Welt ist. Weiterhin kann die Beschreibung zusätzliche Angaben und Verweise auf andere Klassen enthalten, sofern dies dem besseren Verständnis der Klasse dient, oder wenn bei der Datenerfassung möglicherweise andere Klassen zusätzlich zu berücksichtigen sind.

Erfassungsregel
Im Feld Erfassungsregel werden Hinweise zur Erfassung der Objektgeometrie und weitere Randbedingungen zur geometrischen Objektbildung gegeben. 

Die Erfassungsregel beschreibt üblicherweise:

  • Worauf bezieht sich die angegebene Geometrie (Lage)?
  • Worauf bezieht sich die angegebene Höhe?
  • Sind topologische Bedingungen zu anderen Objekten einzuhalten?
  • Welche zusätzlichen Informationen/Objekte sind zu erfassen (i. d. R. Verweis auf weitere Klassen)?

Dabei wird davon ausgegangen, dass die Erfassung immer am Objekt erfolgt, also keine Rekonstruktionsverfahren zum Einsatz kommen. Für die Anwendung von Rekonstruktionsverfahren (zum Beispiel bei der Nacherhebung von unterirdischen Bauwerken und Leitungssystemen) sind die Hinweise in Kapitel 2.11 zu beachten.

Unterklassen
Jede Klasse, die als Oberklasse ihre Eigenschaften an andere Klassen vererbt, erhält zusätzlich das Feld Unterklassen. Darin sind die aus ihr abgeleiteten Unterklassen aufgeführt. Die Unterklassen sind gruppiert nach den Paketbereichen, denen sie zugeordnet sind.

In den Formularen der Basisklassen werden die in diesem Feld aufgeführten Unterklassen zusätzlich mit einem hintenangestellten "*" gekennzeichnet, wenn sie gegenüber ihrer Basisklasse weitere eigene, nicht von der Basisklasse vererbte Eigenschaften (Attribute, Relationen oder Präsentationsobjekte) aufweisen.

Bei Unterklassen und in Einzelfällen bei Basisklassen, die nicht weiter in Unterklassen spezialisiert werden, entfällt das Feld Unterklassen.

Präsentationsobjekte
Jede PO-Klasse erhält zusätzlich das Feld Präsentationsobjekte. Darin sind die möglichen spezifischen Ausprägungen dieser PO-Klasse (d. h. die Belegung des Attributes signaturnummer) aufgeführt. Die Präsentationsobjekte sind gruppiert nach den Paketbereichen, zu denen sie zugeordnet sind. 

Bei den Klassen PT_Textbezugspfeil, PT_TextMitEinfügepunkt, PT_TextMitStandlinie, PT_ZKoordinateMitEinfügepunkt und PT_ZKoordinateMitStandlinie wird aus Gründen der Übersichtlichkeit auf das Feld verzichtet, da hier zu viele Einträge ausgegeben werden müssten.

Bei der Klasse PL_Boeschungsschraffe wird auf das Feld verzichtet. Alle Instanzen dieser Klasse sind im Attribut signaturnummer mit dem Wert Boeschungsschraffe zu belegen, so dass eine differenzierte Dokumentation entfallen kann. 
 

3.3.2 Weitere Formularabschnitte

Im Formular zu Klassen können anschließend die folgenden Abschnitte folgen:

  • Attribute/Attribute (der Basisklasse) - siehe Kapitel 3.7.1
  • Erweiterungsattribute - siehe Kapitel 3.7.2
  • Relationen/Relationen (der Basisklasse) - siehe Kapitel 3.7.3
  • Präsentationsobjekte- siehe Kapitel 3.7.4
  • Z-Koordinate - siehe Kapitel 3.7.5
  • Signaturierung - siehe Kapitel 3.7.6
  • Genutzt von Attribut - siehe Kapitel 3.7.9

© 2021 Landesamt GeoInformation Bremen